Wohnhäuser Wilms und Vöcklinghaus, 

Godesberg

 

 

 

 

" ...Gestern waren 2 Herren aus Godesberg resp. Borbeck hier wegen der beiden Häuser in Godesberg….(24.2.07)

…In Godesberg war ich mit den beiden Herren die ich durch Kirchhoff kennen lernte. Sie haben ganz gutes Verständnis. Das eine Haus soll sogleich gebaut werden das andere sobald der Herr in Borbeck frei ist. Es werden mittlere Häuser von 35000 M…(22.3.07).

… Ich muß sehen daß ich im Laufe der kommenden Woche nach Godesberg fahre. Das Projekt habe ich noch ganz liegen lassen. Muß es aber unbedingt jetzt zur Entscheidung bringen…(23.3.07).

…Ich habe jetzt 2 Leute da sitzen und habe mir selbst auf dem Fremdenzimmer einen Platz eingerichtet um in Ruhe arbeiten zu können. Anfang nächster Woche muß ich nach Godesberg und werde dabei vorher nach Essen fahren um mit Kirchhoff zu verhandeln…(4.4.07).

…In Godesberg ging alles recht glatt, in 4 bis 6 Wochen werden wir wohl am bauen sein. Abends traf ich mehrere Bekannte von Emilie die ich s.Z. auch Kennen gelernt hatte. Die übrige Zeit habe ich mit den Unternehmern verhandelt…(13.4.07)

…Am Donnerstag war ich in Godesberg und bin mit den Verhandlungen ziemlich gut voran gekommen. Der Bau wird wohl bald beginnen. …(27.5.07)                                                        

Donnerstag 27. Vormittag in Borken Nachmittags nach Dingden und weiter nach Godesberg.

Freitag 28. tagsüber in Godesberg ab um 7:11 Schlafwagen…(17.6.07)"

 

       Kronprinzenstr. 12 (14)                                                                     Kronprinzenstr. 10 (12)  

12 12 12 12 12 10

Die Bauherren waren Dr. Wilhelm Wilms und sein Schwager Karl Vöcklinghaus. Dr. Wilms ließ sich das Haus Kronprinzenstr. 12 (heute 14) und Vöcklinghaus das daneben liegende Nr. 10 (heute 12) bauen. 1930 Verkaufte Vöcklinghaus sein Haus und erwarb das Haus seines Schwagers, in dem noch heute seine Nachkommen in dritter Generation leben.